Stifte

Qualitätsanspruch

Die Sicherung der Qualität der Workshops hat bei uns oberste Priorität.  Dazu haben wir über die Jahre an unserer Professionalisierung gearbeitet. Im Rahmen des Erasmus + Programms wurde ein internationaler Quality Assurance Framework erstellt:

Neben dem strukturellen Einholen und Festhalten von Feedback in Workshopberichten ist ihre systematische Analyse für die zielgerichtete Überarbeitung unseres grundlegenden Workshopkonzeptes unabdingbar.

Maßgeblich dafür ist das Feedback der Workshop-Teilnehmenden und Lehrkräfte. Dieses wird alle drei Jahre ausgewertet. Wir freuen uns entsprechend über Ihre Rückmeldungen und Anregungen rund um Colored Glasses.

Schulungen für Teamende

Alle Neuen im Team werden, bevor sie in einem Workshop eingesetzt werden, geschult (Training for Trainers). Dabei erhalten sie wichtige Informationen und Fortbildung wie z.B. im Bereich der zielgruppengerechten Kommunikation sowie didaktische Kniffe für die Praxis. Diese Anfangsschulung wird begleitet durch ein strukturiertes Curriculum, das unseren Ehrenamtlichen – neben den Erfahrungen aus den Workshops – bei der persönlichen Weiterentwicklung helfen soll. Im Rahmen von Fortbildungen gibt es auch für erfahrene Personen die Möglichkeit sich weiterzubilden. Für Alumni/Alumnae und Expert*innen werden in überregionalen Schulungen „Trainings of Trainers“ angeboten, die es ermöglichen neue Trainer*innen auszubilden.

Evaluationsstudie

Im Rahmen von Abschlussarbeiten wird Colored Glasses immer wieder evaluiert:

  • Jane Knobloch (2008), Erziehungswissenschaften/Psychologie, hat die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Workshops untersucht und dabei nachgewiesen, dass diese zur Entwicklung interkultureller Kompetenzen beitragen. Die vollständige Diplomarbeit finden Sie hier.

Bildungsansatz hinter Colored Glasses

Die Gestaltung und Durchführung der Workshops von Colored Glasses erfolgt gemäß pädagogischer Rahmenbedingungen und einem sogenannten „educational framework“, welches eine gleichbleibend hohe Qualität der Workshops sowie die Anerkennung unserer Arbeit im Bildungssektor sichert.

Das Colored Glasses Educational Framework ist in vier Themengebiete gegliedert:

  1.     Kultur und Identität,
  2.     interkulturelle Kommunikation,
  3.     Stereotype, Vorurteile, Diskriminierung und Ungleichheit,
  4.     Menschenrechte und Verantwortung.

Die Kombination dieser Bereiche fördert junge Menschen, um Wissen, Fähigkeiten, Einstellungen und Werte zu entwickeln und um erfolgreich interkulturelle Begegnungen zu navigieren. Zeitgleich zielt das Framework darauf ab, verantwortungsvolle „Global Citizens“ zu erziehen.

Einbindung in den Lehrplan

Gern gehen wir bei der Gestaltung der Workshops auf Ihre Wünsche ein, um den Workshop bestmöglich in die Thematik Ihres aktuellen Lehrplans einzubinden. Auch der Fokus auf bestimmte Themen, die für Ihre Klasse besonders relevant sind, ist für unsere Teamenden umsetzbar.

Sprechen Sie uns einfach an!

Sara KlingebielKontaktperson

Name: Sara Klingebiel

E-Mail: klingebiel@yfu.de